Brennpunkt Gefährdungsbeurteilung – Psychische Belastung erkennen und vermeiden

veröffentlicht am 31.01.2019 von

In fast 80 Prozent aller Betriebe wird immer noch keine ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung, die auch psychische Belastungen einbezieht, durchgeführt.

Das sollten Sie schnellstens ändern!

Die Gefährdungsbeurteilung ist das wichtigste Instrument des betrieblichen Gesundheitsschutzes. Zwar kann der Betriebsrat in vielen Belangen des Gesundheitsschutzes mitbestimmen, die Rechtsprechung sieht allerdings voraus, dass vorher festgestellt wird, welche Gefahren am einzelnen Arbeitsplatz überhaupt bestehen. Dazu bedarf es der Gefährdungsbeurteilung in sieben Schritten:

  1. Festlegen der zu beurteilenden Tätigkeiten und Arbeitsplätze
  2. Ermittlung der psychischen Belastung
  3. Beurteilung der psychischen Belastung
  4. Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen
  5. Wirksamkeitskontrolle
  6. Aktualisierung/ Fortschreibung
  7. Dokumentation

Nach Abschluss der Analyse ist eine Betriebsvereinbarung zur psychischen Gefährdungsbeurteilung abzuschließen. Im Hinblick auf Durchführung und Ausgestaltung steht dem BR ein erzwingbares Mitbestimmungsrecht nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG zu.

Soweit die Theorie, doch damit nicht genug…

Von der Theorie zur Praxis: Seminarempfehlung zur Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung in der Praxis zielführend umzusetzen ist durchaus komplex. Jeder Betrieb ist anders und erfordert eine individuelle Vorgehensweise bei der Analyse. Die passende Methode zu finden ist nicht immer einfach. Mit ein paar Tipps und Tricks lassen sich krankmachende Arbeitsbedingungen jedoch leicht identifizieren und vermeiden.

Die Diplom-Psychologin Andrea Ostermann-Brema und der AfA Arbeitsrechtsexperte Sebastian Wurzberger erläutern Ihnen in einem dreitägigen Tandem-Workshop neben dem wichtigen Basiswissen auch die Herausforderungen bei der Umsetzung im Betrieb – zugleich erhalten Sie Leitfäden an die Hand, die Sie bei der Durchführung unterstützen.

Termin: 13. – 15. März 2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: AfA Tagungszentrum, Pirckheimerstr. 68, Nürnberg

Beide Referenten verfügen sowohl über Spezialkenntnisse in der Theorie als auch über langjährige Erfahrung aus eigenen Praxisprojekten, in denen sie Unternehmen der verschiedensten Branchen bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung beraten und unterstützt haben.

Eine Anmeldung zum Seminar ist ab sofort online möglich.

Noch mehr Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der BR Sommertagung 2019

Gute und gesunde Arbeit ist auch eines der Themen unserer diesjährigen BR Sommertagung vom 15. bis 19. Juli 2019. Sie dürfen sich freuen: Es warten neue Referenten, moderne Denkanstöße und einzigartige Vortragsformate auf Sie. Abgerundet wird das Konzept durch einen neuen Tagungsort, das Kongresshotel Potsdam am Templiner See.

Doch keine Sorge – auf unsere bewährten Traditionen müssen Sie nicht verzichten. So dürfen Sie sich auch in 2019 auf die beliebten Round Tables, unsere ganztägigen Praxis-Fachforen sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen.

Eine Anmeldung zur BR Sommertagung ist ab sofort online oder per Anmeldeformular möglich.