zukunft-der-arbeit-forumnews

veröffentlicht am 20.11.2014von

Prominente Persönlichkeiten und eindrucksvolle Referenten beleuchteten das Thema und gaben Antworten auf wichtige Fragen. Spannung und Leidenschaft prägten den vierten Forumstag.

Den Auftakt machte die „Digitaltherapeutin“ Anitra Eggler aus Wien. Ihr Anliegen: Das Leben zu leben, statt sich ständig im Netz zu verlieren und pausenlos zu mailen, simsen und zu surfen. Denn wer will schon – wie die Statistik zeigt – am Ende seines Lebens nur 14 Tage geküsst, dafür aber acht Jahre aufs Handy gestarrt haben? Ihre Tipps: Eine neue Form der Zivilcourage entwickeln und einfach öfters mal abschalten!

Heribert Prantl, Jurist und preisgekrönter SZ-Journalist, befasste sich mit der Forderung nach mehr wirtschaftlicher Mitbestimmung im Unternehmen. Jüngste Beispiele wie etwa die Entwicklung bei
Karstadt zeigten, dass das aktuelle Modell der Mitbestimmung so nicht ausreiche. Er machte Betriebsräten Mut, sich auch politisch dafür einzusetzen. Denn, so Prantl, Mitbestimmung ist ein Kernstück der sozialen Marktwirtschaft und Demokratie. Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff schilderte erschütternde Arbeitsbedingungen bei Paketdienstleistern. Sein Anliegen: Solche Skandale nicht nur an die Öffentlichkeit zu bringen, sondern aufzuklären und Veränderungen zu bewirken.

Das Highlight des Nachmittags war die Podiumsdiskussion, in der sich die prominenten Gäste einen regen und leidenschaftlich geführten Schlagabtausch zu den Themen Mindestlohn, Leiharbeit und Werkverträge lieferten. Auch die Teilnehmer des Plenums nutzten die Gelegenheit, ihre betrieblichen Probleme zu schildern und Forderungen an die Politik und die Sozialpartner zu stellen. Fest steht: Die bisherigen gesetzlichen Regelungen sind noch sehr unbefriedigend für Beschäftigte und Interessenvertretungen.

Das war außerdem am 13. November 2014

Comedyfans kamen bei der Abendveranstaltung mit Timo Wopp auf ihre Kosten. Die Teilnehmer erlebten ein Coaching der besonderen Art. Mit einer Mischung aus Frechheit, Selbstironie und akrobatischen Einlagen begeisterte er das Publikum. Der Abend klang mit der mitreißenden Partymusik der Band SM!LE aus, die den Gästen des Galadinners – im wahrsten Sinne des Wortes – ein Lächeln in die Gesichter zauberte.

Hier können Sie die 4. Ausgabe der offiziellen ForumNews downloaden.