Tipp 6: Das Museum für Fotografie

Diese Ausstellung lohnt sich nicht nur für Liebhaber der hohen Foto-Kunst! Die Helmut Newton Stiftung erinnert zu ihrem zehnjährigen Jubiläum mit einer Doppelausstellung an den legendären Berliner Fotografen Helmut Newton.

Museum für Fotografie Newton Ausstellung

Direkt hinter dem Bahnhof Zoologischer Garten liegt es etwas versteckt und doch so zentral: das Museum für Fotografie, schon von außen eine Perle. Bei der Einweihung des neoklassizistischen Baus 1909 war auch Kaiser Wilhelm II. zugegen. Beheimatet war hier damals das Kasino des Offizierscorps der Landwehr-Inspektion – mit ordentlich Prunk in der Innenausstattung. Leider fiel vieles, vor allem der 650 Quadratmeter große, pompöse Festsaal dem Zweiten Weltkrieg zum Opfer. Der Berliner Senat kaufte das Gebäude 1950. Während die ersten beiden Etagen des Gebäudes seit 2004 von der Helmut Newton Foundation bespielt werden, finden im Kaisersaal im zweiten Obergeschoss wechselnde Fotografie-Ausstellungen der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek statt.

Sehr sehenswert ist derzeit die Doppelausstellung „Us and Them“ und „Sex and Landscapes“ – genau diese Kombination wählte der in Berlin geborene Star-Fotograf Helmut Newton noch selbst kurz vor seinem Tod bei einem Autounfall als Eröffnungsausstellung seiner posthumen Künstlerstiftung. Zum zehnjährigen Jubiläum hat die Stiftungspräsidentin und Newton-Witwe June die gleiche Kombination ausgesucht. „Sex and Landscapes“ zeigt einen wilden Mix aus Landschafts- und Aktaufnahmen. In „Us and Them“ steht das Zusammenleben des Fotografen-Paares Helmut und June Newton (alias Alice Springs) im Mittelpunkt, aber auch Porträts von Prominenten wie Gianni Versace, Karl Lagerfeld oder Prinzessin Caroline von Monaco aus unterschiedlichen Blickwinkeln aufgenommen gibt es zu bestaunen. Besonders bewegend: Seine Ehefrau hat auch den Moment auf seinem Todesbett in Los Angeles mit der Kamera festgehalten.

Die Ausstellung ist nur noch bis zum 16. November 2014 zu sehen. Noch mehr „Newton-Feeling“ gibt’s in der großartigen Newton Bar, Charlottenstraße 56, gleich am Gendarmenmarkt – ein echter Klassiker!

Museum für Fotografie, Jebensstr. 2, 10623 Berlin, Tel. 030-616 20 801, Dienstag, Mittwoch und Freitag 10-18, Donnerstag 10-20, Samstag und Sonntag 11-18 Uhr, Eintritt: 10 Euro, www.smb.museum

Weitere Veranstaltungstipps