Gregor Gysi

Fraktionsvorsitzender Die Linke

Freitag, 14. November 2014
11:00 Uhr – 12:00 Uhr

Thema:
Irrweg Leiharbeit, Werkverträge und Co. –
Mindestanforderungen für soziale Gerechtigkeit

Der Jurist ist seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Partei Die Linke im Deutschen Bundestag. Als wichtigster Oppositionsführer stemmt er sich vehement gegen die Politik der Großen Koalition.

Gysi verteidigt den Kündigungsschutz und kämpft dafür, unbefristete Arbeitsverhältnisse zu stärken bzw. sie durch eine Arbeitszeitverkürzung auszuweiten. Der Politiker kritisiert den großen Niedriglohnsektor in Deutschland. Seine Forderung: ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn von 10,00 Euro brutto.

Bereits zu Beginn seiner politischen Karriere in der DDR erregte er durch seine exzellente Rhetorik die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Er war nach der Wende Mitglied des Bundestags und arbeitete als Vorsitzender der PDS und Vorsitzender der PDS Fraktion. Außerdem übte er 2002 das Amt des Bürgermeisters und Senators für Wirtschaft, Arbeit und Frauen in einer SPD-PDS Koalition in Berlin aus. Seit 2002 arbeitet er erneut als Rechtsanwalt und ist engagiertes Mitglied der Gewerkschaft Verdi.