AfA Seminare GmbH
Datenschutzforum

Das BR Datenschutzforum

Das Fachseminar zum Beschäftigtendatenschutz speziell für Arbeitnehmervertreter.

Sie suchen eine kompakte Schulung speziell für Betriebsräte, die Sie auf den neuesten Stand im Datenschutzrecht bringt, dabei praxisnah und spannend referiert ist?

In dem viertägigen Seminar, das ausschließlich für Betriebsräte konzipiert ist, vermitteln wir Ihnen abwechslungsreich alle Inhalte, die Sie für eine fundierte Betriebsratsarbeit benötigen. Die führenden Experten zum Datenschutz referieren für Sie und diskutieren gemeinsam mit Ihnen, wie Datenschutz in den Betrieben praxisnah gestaltet werden kann.

Hochkarätige Referenten, spannende Vorträge, praxisnahe Workshops, vertiefende Roundtable-Diskussionen und Zeit fürs berufliche Netzwerken bestimmen das Programm.

5 gute Gründe für Ihre Teilnahme

    1. Kompakt: Alles Relevante zum Beschäftigtendatenschutz in einer Tagung

    2. Abwechslungsreich: Kombination von Vorträgen, Workshops und Roundtable-Diskussion

    3. Aktuell: Das neueste aus Berlin zum Beschäftigtendatenschutz – von den Referenten, die auf die gesetzlichen Regelungen Einfluss nehmen

    4. Renommiert: Hochkarätige Experten aus Politik, IT-Branche, Rechtsprechung und Betriebsratspraxis gehen mit Ihnen in den Dialog

    5. Vernetzt: Ideale Plattform zum Knüpfen neuer Kontakte zur Optimierung der BR-Arbeit im betrieblichen Alltag

 

Im Oktober 2012 fand bereits das 2. BR-Datenschutzforum in Dresden statt. Auch in diesem Jahr waren Teilnehmer und Referenten von der Vielseitigkeit der Tagung begeistert. Der Rückblick auf das BR-Datenschutzforum 2012 gibt Ihnen erste Einblicke in unsere viertägige Schulung.

Sie möchten informiert werden, sobald es Informationen zu unserem nächsten Datenschutzforum gibt? Dann senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff „DSF Neuigkeiten“ an info@afa-seminare.de.

Unser Tagungsbüro steht Ihnen für Fragen jederzeit auch telefonisch gerne unter

Tel. 0911 / 37 66 77 78 zur Verfügung.

Das Datenschutzforum erfüllt die Anforderungen an eine Freistellung nach § 37 Abs. 6 BetrVG, da für die Betriebsratsarbeit erforderliche Kenntnisse vermittelt werden. Eine Übernahme der Kosten hat durch den Arbeitgeber gem. § 40 Abs. 1 BetrVG zu erfolgen.