Sommertagung Referenten 2016 Titelbild

Referenten 2016

Birgit Hesse
Birgit Hesse
Sozialministerin, MV

Als Polizeirätin hat Birgit Hesse (SPD) gelernt, den Ton anzugeben. Vier Jahre lang hatte die Juristin für die Landespolizei gearbeitet, ehe sie 2005 in die Kreisverwaltung Nordwestmecklenburgs wechselte. Seit 2014 tritt sie die Nachfolge von Manuela Schwesig (SPD) an, die als Bundesfamilienministerin nach Berlin wechselte. Sie beweist Konsequenz und Durchsetzungsstärke. Konfrontationen mit der Landesregierung scheute sie nicht.

Prof. Dr. Isabell Welpe
Prof. Dr. Isabell Welpe
Technische Universität München

Die Management-Professorin wurde bereits mit 33 Jahren auf einen Lehrstuhl berufen. An der TU München forscht und lehrt sie an der Schnittstelle von Strategie, Innovation und Führung. Als häufige Rednerin auf Konferenzen zu digitalen Themen und zur Innovation sagt sie z.B. Wahlergebnisse anhand von Twitter-Daten vorher. Ihr Fokus: Wie ändert sich das Arbeitsrecht aufgrund neuer Arbeitsbedingungen und Organisation.

Prof. Dr. Wolfgang Däubler
Prof. Dr. Wolfgang Däubler
Universität Bremen

Als Herausgeber von Kommentaren zum Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht hat sich der renommierte Professor ebenso einen Namen gemacht, wie in der Beratung von Betriebsräten und Gewerkschaften, sowie als Vorsitzender von Einigungsstellen.

Waldemar Reinfelder
Waldemar Reinfelder
Richter am BAG (10. Senat)

Als Richter im 10. Senat des Bundesarbeitsgerichts ist Waldemar Reinfelder u.a. zuständig für Gratifikationen, Aktienoptionen und Sondervergütungen, sowie Entgeltfortzahlung bei Krankheit und an Feiertagen. Er schult seit vielen Jahren Betriebsräte und veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zu arbeitsrechtlichen Themen. Bundesweit bekannt wurde Reinfelder mit einem Verfahren gegen die damalige Drogeriekette Schlecker. Nach seiner dringenden Ermahnung nahm das Unternehmen die Kündigung gegen eine Betriebsrätin zurück, die nach einer Babypause in Teilzeit arbeiten wollte und in der Folge 18 Abmahnungen erhalten hatte.

Yve Fehring
Yve Fehring
ZDF-Moderatorin

Die Journalistin sammelte ihre ersten praktischen Erfahrungen in den USA, wo sie als Korrespondentin für das ZDF tätig war. 1998 übernahm sie die Kindersendung „logo!“, um 2005 zur Nachrichten-Moderation zu wechseln. Hier arbeitete sie für „ZDF – Heute“ und das „ZDF – Morgenmagazin“. Für das Wissensmagazin „Neues“ in 3Sat erhielt sie den deutschen Fernsehpreis.

Christoph Tillmanns
Christoph Tillmanns
Vorsitzender Richter am LAG

Der Vorsitzende Richter der 9. Kammer am Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hat sich durch zahlreiche Fachbeiträge und Kommentare einen Namen gemacht. Er referiert regelmäßig auf Betriebsratsseminaren und leitet erfolgreich Einigungsstellen. Deutschlandweit wurde Christoph Tillmanns durch sein „Maultaschen-Urteil“ bekannt: Eine Altenpflegerin war 2009 nach fast 17-jähriger Tätigkeit in einem Konstanzer Altenheim fristlos entlassen worden. Sie hatte sechs Maultaschen mitgenommen, die Heimbewohner beim Mittagessen übrig gelassen hatten. Christoph Tillmanns bezweifelte, ob wegen des geringen Werts der Maultaschen eine fristlose Kündigung hätte ausgesprochen werden müssen. Eine Abmahnung hätte genügt. Tillmanns konnte die Beteiligten zu einem Vergleich bewegen.

Eva-Maria Stoppkotte
Eva-Maria Stoppkotte
Verantwortliche Redakteurin AiB

Die Chefredakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ ist Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin. Sie ist Mitautorin des Buches “Wirtschaftsmediation” und Verfasserin zahlreicher Beiträge zu arbeitsrechtlichen Themen. Eva-Maria Stoppkotte war bereits für das Europäische Parlament im Rahmen einer Studie zur Einführung von Teilzeitarbeit tätig. Danach engagierte sie sich viele Jahre in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit für Betriebsräte.

Melanie Julia Maußner
Melanie Julia Maußner
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Frau Maußner vertritt als Rechtsanwältin in der Kanzlei AfA Arbeitnehmer und Betriebsräte in allen Angelegenheiten des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts. Als Referentin schult sie bundesweit Betriebsräte zu arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Themen insbesondere zu ihren Spezialgebieten Haftung und Geheimhaltung des Betriebsrats, sowie Arbeitnehmerdatenschutz.

Marc-Oliver Schulze
Marc-Oliver Schulze
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Marc-Oliver Schulze unterstützt Betriebsräte, Gesamtbetriebsräte und Konzernbetriebsräte deutschlandweit: Bei Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen ebenso wie in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren, in der Einigungsstelle oder bei der Erstellung von Betriebsvereinbarungen. Er arbeitet als Referent in allen Bereichen des Arbeits- und Betriebsverfassungsrechts. Er veröffentlicht unter anderem in der Betriebsrätezeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb (AiB), dem Juris PraxisReport Arbeitsrecht sowie arbeitsrechtlichen Fachzeitschriften.

Eva Ratzesberger
Eva Ratzesberger
Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Eva Ratzesberger ist bei AfA in allen Angelegenheiten des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts tätig und Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Mindestlohngesetz (MiLoG). Als Autorin hat sie an einer umfassenden Publikation dazu mitgewirkt. Sie schreibt zudem regelmäßig Beiträge für arbeitsrechtliche Fachzeitschriften und die Betriebsrätezeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb (AiB).
Eva Ratzesberger studierte in Erlangen und Cork (Irland). Ihre Examina schloss sie mit Prädikat ab. Vor ihrem Wechsel zu AfA war sie in einer Steuer- und Wirtschaftsrechtskanzlei angestellt, wo sie Mandate aus allen Bereichen des Zivilrechts betreute.

Sascha Lobo
Sascha Lobo
Blogger

Der Autor und Strategieberater beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Internets auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur. Er hält Vorträge über die digitale Welt von Social Media bis zu digitalen Arbeitsprozessen. Seit 2011 schreibt er die wöchentliche Kolumne „Mensch-Maschine“ auf Spiegel Online. Für Riesenmaschine.de, ein Gemeinschaftsblog, erhielt er den Grimme Online Award, den Erik-Reger-Literaturpreis (Förderpreis) und andere Auszeichnungen.

Birgit Hesse
Birgit Hesse
Sozialministerin, MV

Als Polizeirätin hat Birgit Hesse (SPD) gelernt, den Ton anzugeben. Vier Jahre lang hatte die Juristin für die Landespolizei gearbeitet, ehe sie 2005 in die Kreisverwaltung Nordwestmecklenburgs wechselte. Seit 2014 tritt sie die Nachfolge von Manuela Schwesig (SPD) an, die als Bundesfamilienministerin nach Berlin wechselte. Sie beweist Konsequenz und Durchsetzungsstärke. Konfrontationen mit der Landesregierung scheute sie nicht.

Lars Klingbeil
Lars Klingbeil
Netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Der Politikwissenschaftler sieht die Digitalisierung als umfassendsten gesellschaftlichen Umbruch seit der Industrialisierung. Er setzt sich dafür ein die Chancen und Potentiale der Digitalisierung zu nutzen: Innovationen in der Wirtschaft, neue Arbeitsplätze, mehr Transparenz und Beteiligung, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexiblere Arbeit. Politik muss dies erkennen und die richtigen Weichen stellen.

Prof. Dr. Isabell Welpe
Prof. Dr. Isabell Welpe
Technische Universität München

Die Management-Professorin wurde bereits mit 33 Jahren auf einen Lehrstuhl berufen. An der TU München forscht und lehrt sie an der Schnittstelle von Strategie, Innovation und Führung. Als häufige Rednerin auf Konferenzen zu digitalen Themen und zur Innovation sagt sie z.B. Wahlergebnisse anhand von Twitter-Daten vorher. Ihr Fokus: Wie ändert sich das Arbeitsrecht aufgrund neuer Arbeitsbedingungen und Organisation.

Michael Rossié
Michael Rossié
Kommunikationstrainer

Michael Rossié arbeitet seit 25 Jahren als Speaker, Sprechtrainer und Coach im Auftrag vieler Radio- und Fernsehsender. Wirtschaftsführer und Prominente aus allen Bereichen bereitet er auf Fernsehauftritte vor. Seit 2013 trägt er als zwölfter deutscher Redner den Titel Certified Speaking Professional, die international anerkannteste Auszeichnung.

Prof. Dr. Wolfgang Däubler
Prof. Dr. Wolfgang Däubler
Universität Bremen

Als Herausgeber von Kommentaren zum Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht hat sich der renommierte Professor ebenso einen Namen gemacht, wie in der Beratung von Betriebsräten und Gewerkschaften, sowie als Vorsitzender von Einigungsstellen.

Prof. Dr. Gregor Thüsing
Prof. Dr. Gregor Thüsing
Rechtswissenschaftler

Der Bonner Arbeitsrechtler ist ein juristisches Schwergewicht. Er hat maßgeblich am (gescheiterten) CDU Entwurf zum Arbeitnehmerdatenschutz mitgewirkt. Auch wurde er in die Sachverständigenkommission zum Familienbericht aufgenommen.

Waldemar Reinfelder
Waldemar Reinfelder
Richter am BAG (10. Senat)

Als Richter im 10. Senat des Bundesarbeitsgerichts ist Waldemar Reinfelder u.a. zuständig für Gratifikationen, Aktienoptionen und Sondervergütungen, sowie Entgeltfortzahlung bei Krankheit und an Feiertagen. Er schult seit vielen Jahren Betriebsräte und veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zu arbeitsrechtlichen Themen. Bundesweit bekannt wurde Reinfelder mit einem Verfahren gegen die damalige Drogeriekette Schlecker. Nach seiner dringenden Ermahnung nahm das Unternehmen die Kündigung gegen eine Betriebsrätin zurück, die nach einer Babypause in Teilzeit arbeiten wollte und in der Folge 18 Abmahnungen erhalten hatte.

Constanze Kurz
Constanze Kurz
Sprecherin Chaos Computer Club

Die Informatikerin ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der deutschen IT. Sie gehörte der Enquete-Kommission Internet des Deutschen Bundestages an. Seit Februar 2015 ist sie Mitglied der Redaktion von Netzpolitik.org.

Yve Fehring
Yve Fehring
ZDF-Moderatorin

Die Journalistin sammelte ihre ersten praktischen Erfahrungen in den USA, wo sie als Korrespondentin für das ZDF tätig war. 1998 übernahm sie die Kindersendung „logo!“, um 2005 zur Nachrichten-Moderation zu wechseln. Hier arbeitete sie für „ZDF – Heute“ und das „ZDF – Morgenmagazin“. Für das Wissensmagazin „Neues“ in 3Sat erhielt sie den deutschen Fernsehpreis.

Dr. Stefan Brink
Dr. Stefan Brink
Leiter Privater Datenschutz, Rheinland-Pfalz

Der Leiter der Abteilung „Privater Datenschutz“ in Rheinland-Pfalz ist ein anerkannter Fachbuchautor und Referent. Der Experte im Arbeitnehmerdatenschutz schult Betriebsräte im Umgang mit sozialen Netzwerken und mit Mitarbeiterdaten. Er war Richter am Verwaltungsgericht Koblenz und ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen zum Verfassungs- und Verwaltungsrecht, zur Rechtsmethodik sowie zum Parlaments- und Datenschutzrecht.

Christoph Tillmanns
Christoph Tillmanns
Vorsitzender Richter am LAG

Der Vorsitzende Richter der 9. Kammer am Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hat sich durch zahlreiche Fachbeiträge und Kommentare einen Namen gemacht. Er referiert regelmäßig auf Betriebsratsseminaren und leitet erfolgreich Einigungsstellen. Deutschlandweit wurde Christoph Tillmanns durch sein „Maultaschen-Urteil“ bekannt: Eine Altenpflegerin war 2009 nach fast 17-jähriger Tätigkeit in einem Konstanzer Altenheim fristlos entlassen worden. Sie hatte sechs Maultaschen mitgenommen, die Heimbewohner beim Mittagessen übrig gelassen hatten. Christoph Tillmanns bezweifelte, ob wegen des geringen Werts der Maultaschen eine fristlose Kündigung hätte ausgesprochen werden müssen. Eine Abmahnung hätte genügt. Tillmanns konnte die Beteiligten zu einem Vergleich bewegen.

Martin Wenning-Morgenthaler
Martin Wenning-Morgenthaler
Vorsitzender Richter am LAG

Der langjährige ehemalige IT-Leiter der Berliner Gerichte für Arbeitssachen verfügt über fast 30 Jahre Einigungsstellenerfahrung und hat über 300 dieser Verfahren geleitet. Er ist Verfasser des legendären von Dr. Leo Pünnel begründeten Werks “Die Einigungsstelle”. Als Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht prägt er die Rechtsprechung in Berlin und Brandenburg.

Eva-Maria Stoppkotte
Eva-Maria Stoppkotte
Verantwortliche Redakteurin AiB

Die Chefredakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ ist Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin. Sie ist Mitautorin des Buches “Wirtschaftsmediation” und Verfasserin zahlreicher Beiträge zu arbeitsrechtlichen Themen. Eva-Maria Stoppkotte war bereits für das Europäische Parlament im Rahmen einer Studie zur Einführung von Teilzeitarbeit tätig. Danach engagierte sie sich viele Jahre in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit für Betriebsräte.

Aurel Waldenfels
Aurel Waldenfels
Richter am Arbeitsgericht

Der Arbeitsrichter begann seine Karriere im Bayerischen Arbeitsministerium, unter anderem als stellvertretender Pressesprecher. Nach Stationen am Arbeitsgericht Nürnberg und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesarbeitsgericht ist er nunmehr Richter in München. Waldenfels kennt die speziellen Probleme in der Arbeitswelt. Wöchentlich verhandelt er rund 20 Streitfälle. Die meisten davon sind betriebsbedingte Kündigungen. Seiner Ansicht nach führen immer mehr Umstrukturierungen aber auch sinkende Auftragslagen und Umsätze zu Mitarbeiterentlassungen. Im Gegenzug ist die Bereitschaft, gegen die Kündigung zu klagen und den Arbeitsplatz doch noch zu erhalten, deutlich gestiegen.

Melanie Julia Maußner
Melanie Julia Maußner
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Frau Maußner vertritt als Rechtsanwältin in der Kanzlei AfA Arbeitnehmer und Betriebsräte in allen Angelegenheiten des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts. Als Referentin schult sie bundesweit Betriebsräte zu arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Themen insbesondere zu ihren Spezialgebieten Haftung und Geheimhaltung des Betriebsrats, sowie Arbeitnehmerdatenschutz.

Dr. Silke Greve
Dr. Silke Greve
Rechtsanwältin und Datenschutzexpertin

Die Rechtsanwältin (AfA) ist Spezialistin im Beschäftigtendatenschutz. Bereits in ihrer Promotion beschäftigte sie sich mit dem Datenschutz in der Unternehmenskommunikation. Ihre Karriere begann sie vor 13 Jahren als Datenschutzbeauftragte eines US-amerikanischen Konzerns. Silke Greve weiß, welche großen Herausforderungen im Web auf Interessenvertretungen und Arbeitnehmer zukommen. Ein besonderes Anliegen ist der bekennenden Social-Media-Anhängerin das Thema Datenschutz im Web 2.0 nicht nur kompetent, sondern auch interessant und unterhaltsam zu gestalten. So stärkt sie das Risikobewusstsein der „Digital Natives“ und nimmt gleichzeitig den Neuankömmlingen im Land der Datenströme die Angst vor dem Unbekannten.

Marc-Oliver Schulze
Marc-Oliver Schulze
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Marc-Oliver Schulze unterstützt Betriebsräte, Gesamtbetriebsräte und Konzernbetriebsräte deutschlandweit: Bei Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen ebenso wie in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren, in der Einigungsstelle oder bei der Erstellung von Betriebsvereinbarungen. Er arbeitet als Referent in allen Bereichen des Arbeits- und Betriebsverfassungsrechts. Er veröffentlicht unter anderem in der Betriebsrätezeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb (AiB), dem Juris PraxisReport Arbeitsrecht sowie arbeitsrechtlichen Fachzeitschriften.

Nadja Häfner-Beil
Nadja Häfner-Beil
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Nadja Häfner-Beil leitet den Standort Bamberg. Neben individualrechtlichen Mandaten betreut sie schwerpunktmäßig das kollektive Arbeitsrecht. Sie vertritt bundesweit Betriebsräte sowohl in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren, als auch als Sachverständige bei Verhandlungen zu Betriebsvereinbarungen oder als Beisitzerin in Einigungsstellen. Als Referentin schult sie Betriebsräte in Inhouse-Seminaren und auch für unterschiedliche Schulungsveranstalter. Sie hat an der Erstellung des Handkommentars Arbeitsrecht mitgewirkt und veröffentlicht regelmäßig in der Betriebsrätezeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb (AiB).

Eva Ratzesberger
Eva Ratzesberger
Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Eva Ratzesberger ist bei AfA in allen Angelegenheiten des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts tätig und Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Mindestlohngesetz (MiLoG). Als Autorin hat sie an einer umfassenden Publikation dazu mitgewirkt. Sie schreibt zudem regelmäßig Beiträge für arbeitsrechtliche Fachzeitschriften und die Betriebsrätezeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb (AiB).
Eva Ratzesberger studierte in Erlangen und Cork (Irland). Ihre Examina schloss sie mit Prädikat ab. Vor ihrem Wechsel zu AfA war sie in einer Steuer- und Wirtschaftsrechtskanzlei angestellt, wo sie Mandate aus allen Bereichen des Zivilrechts betreute.

Sebastian Wurzberger
Sebastian Wurzberger
Wirtschaftsjurist, LL.B.

Der Wirtschaftsjurist und ausgewiesene Datenschutzexperte schult regelmäßig Betriebsräte zu den Grundlagen des Betriebsverfassungs- und Arbeitsrechts. Er referiert darüber hinaus unter anderem zu den Spezialthemen Wirtschaftsausschuss, Aufsichtsratswahl, flexible Arbeitszeitmodelle, (Familien-) Pflegezeitgesetz sowie „Rente aktuell“. Er berät Betriebsräte in allen arbeitsrechtlichen und vor allem datenschutzrechtlichen Fragestellungen.